Eine Ausbildung für die Gesundheit

PostpartumWer gerne im Gesundheitswesen arbeiten und einen direkten Einfluss auf das Wohlergehen anderer Menschen haben möchte, für den mag die Ausbildung zum Gesundheitsmasseur oder zur Gesundheitsmasseurin genau die richtige sein. In nur 1,5 Jahren kann man das Diplom mit dem Abschluss “Dipl. Gesundheitsmasseur/in” mit dem Schreiben einer Diplomarbeit erreichen. Der Arbeitsort mag auch sehr ansprechend sein, denn ein/e Gesunheitsmasseur/in findet meistens eine Einstellung in Wellnesshotels, Fitnesscentern, Ferienresort oder können als freiberufliche, also selbstständige Masseure arbeiten.

Berufsaussichten

Die Aussichten sind sehr gut, denn in den letzten Jahren stieg die Anfrage nach gut ausgebildeten Masseuren stark an. Das ist wahrscheinlich auch kein Wunder, wenn man bedenkt, wie viel Stress wir tagtäglich ausgesetzt sind. Ein/e Gesundheitsmasseur/in soll in der Ausbildung also nicht nur die Techniken und Methoden einer fachgerechten Massage lernen, sondern auch alle Aspekte, die mit Stressreduzierung zu tun haben. Des Weiteren wird in einer guten Ausbildung gelehrt, wie man sich etabliert und den Beruf im Alltag praktisch und effizient ausübt. Es handelt sich um einen Beruf mit Aussicht.

Qualifikationen

Bevor man sich für die Ausbildung zum/r Gesundheitsmasseur/in entscheidet, sollte man sich über die Qualifikationen im Klaren sein, die man erlernen oder bereits besitzen sollte. In erster Linie ist es wichtig, zu verstehen, dass Sie in direktem Körperkontakt zu Ihren Kunden stehen und dies höchstprofessionell angehen müssen. Das professionelle Anwenden von Ganzkörpermassagen, oder speziellen Rücken-, Nacken- und Sportmassagen sind ebenso grundlegend wie Fuss- und Handreflexzonenenmassagen. Auch Wickel und Packungen werden von einem Gesundheitsmasseur durchgeführt. Es ist auch ein wichtiger Bestandteil einer jeder Ausbildung, dass man sich Wissen zur Körperenergetik aneignet und Kenntnisse zu Prävention und Gesundheitsförderung im Lehrmaterial eine Rolle spielen. Auch das Leisten erster Hilfe kann unter Umständen wichtig werden und sollte unbedingt beherrscht werden.

Wenn diese Punkte immer noch Ihr Interesse an dem Beruf wecken, so sollten Sie sich über Ausbildungsorte und -möglichkeiten informieren. Verschiedene Lehrmodelle und Module werden von zertifizierten Instituten angeboten und helfen Ihnen, genau das richtige Angebot zu finden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *